Der Verein

Aktuelles

Ein neues Projekt in Zusammenarbeit mit den Klöstern in Guluo/Qinghai/Tibet:

„MEIN FREIES YAK IN TIBET“

TAG DER OFFENEN TÜR
Neuer Termin: Sonntag, 26. Mai 2024, 15 – 18 Uhr

Einlass mit vorheriger Anmeldung (bitte mind. 1 Tag vorher) telefonisch unter 015738796247 oder kontakt@bodhicitta.de

Übernachtungen in Gästezimmern sind auf Anfrage buchbar

________________________________________________________________________

Jeden Tag Morgen-Meditation über YouTube Livestream

Über den YouTube Kanal „AmritaVidya“ könnt Ihr jeden Morgen bei der Praxis mit dabei sein!

Mo – Fr von 8.00 – 9.30 Uhr
Sa – So von 10.00 – 12.00 Uhr

Di: Drachen-Gebrüll
(Tönen, Klangschalen & Meditation)

Mi: Stille in der Bewegung
(stehendes Qi Gong & Meditation)

Do: Klarer Geist in der Bewegung
(Qi Gong & daoistische Atem-Meditation)

Fr – So: Dharma-Studium & Meditation
(Fr – Lam Rim Chen Mo, Sa – Bodhicaryavatara, So – Vajraryanapraxis)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Morgenmeditation-live-1024x576.jpg

Die YouTube Livestream Übertragungen können wir auf Spendenbasis ermöglichen – wer spenden möchte: spenden@bodhicitta.de (Paypal).

Der gemeinnützige Verein Bodhicitta e.V. ist eine buddhistische Gemeinschaft

für yoga-tantrischen Geistesschulung des Padmayana und hat seinen Sitz im

Dharmazentrum in Kaufbeuren/Allgäu.

.

Bodhicitta heißt wörtlich übersetzt ‚Erwachter Herzgeist‘, einfach übersetzt ‚Buddha-Herz‘ – und meint im eigentlichen Sinne den Erleuchtungsgeist – ein ‚waches‘ Bewusstsein.

Im Hamsterrad des Alltags sind wir ständig abgelenkt und zerstreut von allen möglichen Dingen, Erwartungen, Zielen, gesellschaftlichen Rollen, die zu erfüllen sind – und sind damit immer in einem Tiefschlaf des Bewusstseins. Wir leben nicht wirklich – wir werden gelebt … von Illusionen.

Eingefahrene Gewohnheiten zu durchbrechen, die auf den Geistesgiften Unwissenheit, Ängsten, Trägheit, Begierden und Abneigungen usw. beruhen, gehört zur Praktizierung der Bewusstwerdung – die Umwandlung von unrechter Sicht in die rechte Sicht.

Mit der rechten Sicht zu wandeln bedeutet, wach zu sein – die wahre Natur zum Wohle aller Wesen zu leben.

.

.

Schlüsselelemente wie Dankbarkeit, Demut, Bescheidenheit, Vertrauen, Achtsamkeit und Wahrhaftigkeit gehören bei uns zur eigenen geistigen Kultivierung. Es ist der Zugang zum 1. Frieden – dies ist der innere Frieden, der zum äußeren wird.

.

.

Der Bodhicitta e.V. öffnet Angebote zum Finden des wahren Selbstes durch den reichen Schatz der buddhistisch-tantrischen Methodik – seit kurzem hat auch die Sterbebegleitung ihren Platz hier gefunden.

Wir freuen uns über jede Unterstützung für den weiteren Aufbau.

.

.

Der Padmayana ist das „Lotos-Fahrzeug“ oder der „Lotos-Weg“ innerhalb der buddhistischen Richtungen. Die Lotoslinie geht auf den Adi-Buddha (Urbuddha) Amitabha (Sanskrit अमिताभ Amitābha – tibetisch: སྣང་བ་མཐའ་ཡས‚ Snang ba mtha‘ yas / Od dpag med – chinesisch 阿彌陀佛 / 阿弥陀佛 A mi tuo fo) zurück.

Der transzendente Urbuddha Amitabha ist bekannt als „Buddha des unermesslichen Lichtglanzes“, ebenso „des unermessliches Leben“. Allein schon das Verstehen seines Namens befreit von unserer einengenden und „ermesslichen“ Sicht eines Egos und bringt das „unermessliche“ Potential in uns hervor.
Der Zukunftsaspekt Amitabhas Maitreya tritt als der Bodhisattva in Erscheinung, der als Letzter noch ein Mal den wahren Dharma lehren wird.

Diese vor Jahrhunderten beschriebene Zukunft ist jetzt.

Die Emanation des Maitreya lehrt hier unerkannt unter den Menschen und Wesenheiten den Weg der selbst-losen Liebe. Diese Lehre verbindet beide Wege – den der Leerheit und den der universellen Liebe und des Mitgefühls – zum Weg der Mitte.

Dieser Weg will gegangen werden – als Bodhisattva zum Wohle aller Wesen.